Berufsbild: Elektroniker für Betriebstechnik



Deine Aufgaben im Food-Berufsalltag

Ultimativer Verkuppler?

Passt gut zu Food

ElektronikerInnen für Betriebstechnik stecken alles zusammen, von dem sie glauben, dass es zusammengehört. Natürlich glauben sie es nicht einfach nur, sie wissen es. Schließlich liegt die Installation elektrischer Bauteile oder kompletter Anlagen in ihren Händen. Ebenso die Wartung und, wenn notwendig, Reparatur. Aber ElektronikerInnen für Betriebstechnik können noch mehr: Sie programmieren, justieren und kontrollieren ganze Systeme und Sicherheitseinrichtungen. Nach ihren Plänen und unter ihren wachsamen Augen erbringen Dienstleister ihre Arbeit, werden Anlagen montiert. Sind die Anlagen (wieder) betriebsbereit, weisen ElektronikerInnen für Betriebstechnik ihre Kollegen und Kolleginnen in die ordnungsgemäße Bedienung ein.

Darum Ernährungswirtschaft

ElektronikerInnen für Betriebstechnik gibt es in vielen Bereichen, nicht nur der Ernährungswirtschaft. Aber nur hier bietet sich die Kombination von Spannung und Nahrung, einem der grundlegenden Bedürfnisse des Menschen. Hier ist die Aufgabe besonders herausfordernd, denn wenn Anlagen lange ausfallen, wird nicht irgendein Produkt einfach nur später fertig, sondern unter Umständen verderben viele Tonnen Lebensmittel – eine Situation, die es mit klugem Kopf und sicherer Hand zu verhindern gilt. Und schließlich trifft für ElektronikerInnen für Betriebstechnik zu, was für alle andern Mitglieder der Food-Academy auch stimmt: nicht selten findest du die Produkte aus deinem Betrieb im Einkaufswagen wieder, das macht schon ein bisschen stolz.


Hier findest Du weitere Informationen auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit zum Beruf...


Elektroniker für Betriebstechnik